Stillgeburt
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Stillgeburt » offenes Forum » Wege zu Zielen » Petitionen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Petitionen  
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Petitionen anikaengel 07.11.2005 16:37
 RE: Petitionen Klaus 10.11.2005 01:44
 RE: Petitionen anikaengel 10.11.2005 14:05
 RE: Petitionen Friederike 14.11.2005 23:36
 RE: Petitionen Klaus 21.11.2005 00:35
 RE: Petitionen anikaengel 22.11.2005 16:38
 RE: Petitionen Klaus 23.11.2005 09:45
 RE: Petitionen Friederike 24.11.2005 23:53
 RE: Petitionen Klaus 25.11.2005 19:17
 Aktion gar nicht richtig mitbekommen! anikaengel 25.11.2005 08:23
 RE: Petitionen Klaus 25.11.2005 19:35
 Lieber Klaus, anikaengel 25.11.2005 23:59
 RE: Lieber Klaus, anikaengel 26.11.2005 00:05
 RE: Lieber Klaus, Klaus 26.11.2005 23:08
 RE: Lieber Klaus, pialma 27.11.2005 15:13
 RE: Lieber Klaus, Klaus 28.11.2005 01:05
 Zu den Fragebögen Friederike 03.12.2005 00:18
 RE: Zu den Fragebögen Klaus 03.12.2005 15:29

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
anikaengel


Dabei seit: 24.02.2005
Beiträge: 392
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Petitionen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Klaus und ihr alle,

ich habe im Schmetterlingskinderforum auf der Kinderwunschseite eine Petition gesehen, wo man online abstimmen konnte, das Naturheilmittel von den Krankenkassen bezahlt werden. Online wurden alle erfasst, die da mitstimmen wollen. Ich denke, wenn in allen "Sternekinder-Foren" eine Petition laufen würde, bei der alle online mitstimmen könnten, wäre es vielleicht aussagekräftiger und würde zeigen, dass da viele dahinter stehen. Hast Du es so schon mal versucht?

__________________
Liebe Grüsse von Anika mit Elisabeth (*/+17.10.2004) und Paul (*30.6.2006)

Das schönste Denkmal, das ein Mensch besitzen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen. (Albert Schweitzer)
07.11.2005 16:37 anikaengel ist offline E-Mail an anikaengel senden Beiträge von anikaengel suchen Nehmen Sie anikaengel in Ihre Freundesliste auf
Klaus
Administrator


images/avatars/avatar-104.jpg

Dabei seit: 11.09.2004
Beiträge: 801
Herkunft: Karlsruhe

RE: Petitionen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Anika,

die Idee der Online-Abstimmung ist sicherlich nicht schlecht. Dies können wir zu bestimmten Themen hier auch machen.
Um Zahlenmaterial vorlegen zu können, führe ich die Online-Umfragen durch. Mit den daraus entstandenen Ergebnissen kann auch in Petitionen argumentiert werden.
Da ich grundsätzlich die Haltung habe: "Das eine tun, ohne das andere zu lassen." schlage ich vor, dass mal hier ein Anliegen formuliert wird, über das dann online abgestimmt werden kann.
Daher meine Frage: Was ist Euer Begehren?

Mit lieben Grüßen, Klaus

__________________
Es gibt 5 Gebetsformen, mit Gott zu hadern ist eine davon.
10.11.2005 01:44 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehmen Sie Klaus in Ihre Freundesliste auf
anikaengel


Dabei seit: 24.02.2005
Beiträge: 392
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Themenstarter Thema begonnen von anikaengel
RE: Petitionen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eines meiner grössten Anliegen ist zunächst, dass doch bitte in den wenigen Bundesländern, wo das noch nicht erlaubt ist, die aus medizinischer Indikation abgetriebenen Kinder bestattet werden dürfen. Und überhaupt sollten alle Eltern in ganz Deutschland ein einklagbares RECHT auf die Bestattung ihrer fehlgeborenen Kinder haben. Es ist mir ein Gräuel, wenn ich denke, ich hätte kein Grab gehabt.
Kann man tatsächlich auch auf Länderebene solche "Sammelpetitionen" im Internet durchführen? Ich muss da nochmal nachschauen.

__________________
Liebe Grüsse von Anika mit Elisabeth (*/+17.10.2004) und Paul (*30.6.2006)

Das schönste Denkmal, das ein Mensch besitzen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen. (Albert Schweitzer)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von anikaengel am 10.11.2005 14:07.

10.11.2005 14:05 anikaengel ist offline E-Mail an anikaengel senden Beiträge von anikaengel suchen Nehmen Sie anikaengel in Ihre Freundesliste auf
Friederike
Eroberer


images/avatars/avatar-950.jpg

Dabei seit: 07.10.2005
Beiträge: 165
Herkunft: Gaggenau, Baden-Württemberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus, hallo Ihr alle,

mir wäre wichtig, daß die Eltern stillgeborener Kinder bestimmen können, was mit ihren Kindern geschehen soll. Daß die Kinder, egal wie alt oder schwer, egal, ob abgetrieben oder "natürlich" gestorben, nicht "Eigentum" der jeweiligen Klinik sind, sondern "Eigentum" der Eltern; so wie lebendgeborene Kinder auch. (Aufenthaltsbestimmungsrecht).

Liebe Grüße
Friederike
14.11.2005 23:36 Friederike ist offline E-Mail an Friederike senden Beiträge von Friederike suchen Nehmen Sie Friederike in Ihre Freundesliste auf
Klaus
Administrator


images/avatars/avatar-104.jpg

Dabei seit: 11.09.2004
Beiträge: 801
Herkunft: Karlsruhe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Friedericke,

und wie soll es aussehen, wenn Medizin oder Forschung ein Interesse an Ihrem Kind haben? Wie soll damit verfahren werden?

Mit lieben Grüßen, Klaus

__________________
Es gibt 5 Gebetsformen, mit Gott zu hadern ist eine davon.
21.11.2005 00:35 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehmen Sie Klaus in Ihre Freundesliste auf
anikaengel


Dabei seit: 24.02.2005
Beiträge: 392
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Themenstarter Thema begonnen von anikaengel
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,

ich bin zar nicht Friederike, aber ich gebe ihr vollkommen recht (wie auch Du). Wenn die Interesse daran haben, dann müssen sie einfach die Eltern fragen. Das müsste verankert sein - denn was kommt mehr von einem Menschen, als ein kleiner Mensch in dessen Bauch? Bekäme ich das Kind daheim, so könnte ich damit tun und lassen was ich will, das sollte einem mal klar sein!
Du meinst sicher eher das Problem, dass die Mediziner-Lobby zu gross ist, die die Kinder fordert! Dann müsste man beweisen, dass die "Eltern-Lobby" noch grösser ist und auch Öffentlichkeit gewinnen - breite Öffentlichkeit; in einem Magazin am besten so viel gelesen wie die Bildzeitung, allerdings mit einer gewaltig grösseren Seriosität (wie der Spiegel oder so) Und Unterschriftenaktionen.

__________________
Liebe Grüsse von Anika mit Elisabeth (*/+17.10.2004) und Paul (*30.6.2006)

Das schönste Denkmal, das ein Mensch besitzen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen. (Albert Schweitzer)
22.11.2005 16:38 anikaengel ist offline E-Mail an anikaengel senden Beiträge von anikaengel suchen Nehmen Sie anikaengel in Ihre Freundesliste auf
Klaus
Administrator


images/avatars/avatar-104.jpg

Dabei seit: 11.09.2004
Beiträge: 801
Herkunft: Karlsruhe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Anika,

ich gebe Dir in allen Deinen Punkten recht. Nur, sieh Dir mal den Link an:
http://www.kindergrab.de/aktionen/schweig/index.php
Außerdem habe ich gelernt, dass ohne Leidensdruck nichts bewegt wird, so wie ohne elektrische Spannung kein Strom fließen wird.
Wer hat den Leidensdruck? Es sind doch die verwaisten Eltern. Die Gesellschaft sagt nur: "Da war doch noch nichts.", "Was haben die denn bloß?", "Das alles um ein paar Zellhaufen."
Um die Betroffenen zu Wort kommen zu lassen, um ihnen in unserer Gesellschaft (Kirche und Politik) Stimme und Gewicht zu geben, führe ich die Umfragen durch. Hier stelle ich jedoch enttäuschend fest, dass sich zwar inzwischen über 350 Frauen registriert haben, dass aber die letzten Fragebögen nur noch 20-25 % der Frauen ausfüllen. Dabei habe ich noch eine ganze Reihe weiterer Fragebögen in der Entwicklung.
Selbstverständlich sind auch Online-Unterschriftsaktionen möglich. Doch auch hier habe ich gesehen, dass es nur einen kleinen Teil der Betroffenen bewegt. Für die am 28.12.2002 gestartete "Aktion: Allen Menschen ein Grab!" haben sich bis heute noch nicht mal 100 Personen eingetragen.
Wenn es den Betroffenen kein Anliegen ist, sich zusammen zu tun und gemeinsam ihre Interessen zu vertreten oder zumindest öffentlich kund zu tun, wenn interne Grabenkämpfe wichtiger sind als die Sache, dann stehe ich mit meinem Latein am Ende.
Daher meine Frage: Was wollt Ihr, dass ich tu´?

Mit lieben Grüßen, Klaus

__________________
Es gibt 5 Gebetsformen, mit Gott zu hadern ist eine davon.
23.11.2005 09:45 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehmen Sie Klaus in Ihre Freundesliste auf
Friederike
Eroberer


images/avatars/avatar-950.jpg

Dabei seit: 07.10.2005
Beiträge: 165
Herkunft: Gaggenau, Baden-Württemberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,

das Problem an der Sache mit dem Leidensdruck ist aber, daß wir verwaisten Eltern - zumindest in der akuten Trauerzeit - wirklich andere Sorgen haben. Deshalb brauchen wir ganz dringend solche Lobbyisten wie Sie es sind.
Wir selbst sind damit beschäftigt unseren Lebensalltag zu bewältigen; der anfangs wirklich sehr, sehr viel Kraft kostet. Da ist einfach keine Energie mehr da für anderes.
Mein Mann und ich haben uns z. B. in unserer Gemeinde fast gänzlich aus der Mitarbeit heraus genommen; und wir waren sehr aktiv am Gemeindeleben beteiligt.

Zu Ihren Fragen bezüglich Forschungsinteresse an unseren Kindern habe ich eine ganz radikale Meinung.
Auch ein totes Kind ist, wie die Hebamme bei Sebastians Geburt sagte, "immer noch ein Kind"! Und auch ein Kind genießt grundgesetzliche Rechte; z. B. die Unantastbarkeit seiner Würde.
Und ein Kind entsteht in meinen Augen bei der Zeugung, im Moment des Verschmelzens der Ei- und Samenzelle. Ab diesem Moment müßte ein Mensch auch entsprechende Rechte haben.
Über das Wohl ihrer Kinder bestimmen (noch) die Eltern. Bei lebenden Kindern. Und das sollte auch bei nicht-lebenden Kindern gelten. Demzufolge sollte die Entscheidung, was mit den toten Würmlen geschehen soll, ausschließlich bei den Eltern liegen.


Liebe Grüße
Friederike
24.11.2005 23:53 Friederike ist offline E-Mail an Friederike senden Beiträge von Friederike suchen Nehmen Sie Friederike in Ihre Freundesliste auf
Klaus
Administrator


images/avatars/avatar-104.jpg

Dabei seit: 11.09.2004
Beiträge: 801
Herkunft: Karlsruhe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Friederike,

ich verstehe es, dass Eltern in der Akut-Phase des Verlustes andere Interessen und Gedenken haben, als sich in eine Liste von "Aktion: Allen Menschen ein Grab!" einzutragen.
Meine Erfahrungen sind jedoch auch, dass das Thema Stllgeburt mit einem lebenden Folgekind oft der Vergangenheit angehört. Natürlich trauern die Eltern weiterhin um das verstorbene Kind, besonders die Mütter. Doch das Thema wird meist nicht mehr angepackt.
Gerne bin ich Euer Sprachrohr. Das Problem ist nur, dass ich zwar die Technik habe, die Stimmen von über 1.000.000 verwaisten Eltern zu sammeln und der Öffentlichkeit vorzulegen, doch wenn nur 300 Mütter sich bei mir melden und dann nur noch 20-30 % davon kontinuierlich die Fragebögen beantworten, dann finde ich das etwas schwach. Ihr seid es selbst, die dadurch Euch zu wenig Gewicht gebt. Ich bin nur das Medium, der die Stimmen sammelt und dann offenlegt.
Daher träume ich nach wie vor von der "Schallgrenze 1.000". Ich weiß, dass ich es dieses Jahr nicht mehr erreichen werde. Nächstes Jahr im Dezember ist dann Schluss mit meinen Umfragen. Dann folgt die Veröffentlichung aller gewonnenen Ergebnisse. Wenn sich daraufhin dann weitere Frauen melden und bei der Sache mitmachen, dann kann ich nur noch darauf verweisen, dass ich warten muss, bis sich irgend jemand des Themas annimmt. Ich werde dann mit inzwischen 50 Lebensjahren nicht mehr weiterhin die Kraft haben, in meiner Freizeit all das zu machen. Sicherlich wird es mal den einen oder anderen kleinen Fragebogen mal geben, aber den großen Wurf werde ich nur einmal im Leben machen. Dieser Wurf wird 2007 beginnende die Veröffentlichungen der Ergebnisse aller bis Dezember 2006 gesammelten Daten sein.
Ich mache gerne diese Arbeit, gar keine Frage, aber ich mache sie nur einmal.

Mit lieben Grüßen, Klaus

__________________
Es gibt 5 Gebetsformen, mit Gott zu hadern ist eine davon.
25.11.2005 19:17 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehmen Sie Klaus in Ihre Freundesliste auf
anikaengel


Dabei seit: 24.02.2005
Beiträge: 392
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Themenstarter Thema begonnen von anikaengel
geschockt Aktion gar nicht richtig mitbekommen! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Klaus,

ich musste eben mit Entsetzen feststellen, dass ich zwar von der Existenz Deiner "Aktion allen Menschen ein Grab" gewusst habe - aber ich habe irgendwie immer verpeilt, dass ich da meine Stimme für online registrieren kann - oder habe ich das schon vergessen? Ich dachte, Du machst das alles "nur" in den Petitionen! Ich finde, wenn Du möchtest, dass sich da mehr Leute eintragen, darfst Du das nicht so verstecken. Mach`s ganz dick und fett auf die erste Seite, wenn man kindergrab.de aufruft. Und, auch hier im Forum - mach`s irgendwo ganz dick obendrüber, dass es jeder gar nicht übersehen kann! Und bau es vielleicht ein bisschen anders auf, mehr so werbeslogan-mässig wie "WIR bestimmen, was mit unseren fehlgeborenen Kindern passieren soll - allen Kindern ein Grab! Stimmen Sie jetzt ab!", dann direkt Deine 10 Punkte aufführen und das Feld zur email-Eingabe darunter. Alles auf einer Seite, dass man nicht zu rollen braucht und dass auch alles ganz schnell geht - manch einer, den es vielleicht nicht direkt betrifft, will gar nicht weiterlesen, wenn da soviel steht (auch wenn er es eigentlich sollte, um sich eine bessere Meinung bilden zu können).
Tja, und dann - Öffentlichkeitsarbeit. Toll wäre so eine Reportage im Stern oder Spiegel-TV oder auch in allen möglichen Frauenzeitschriften. Wir könnten vielleicht etwas aufsetzen und es dann einfach mal an die Redaktionen schicken - an viele zugleich. Ich hatte das ja mal mit meiner Geschichte versucht, aber das mail ist bestimmt irgendwo untergegangen ... Oder vielleicht kennt hier jemand jemanden, der irgendwo bei der Presse arbeitet? Ich denke, wir brauchen die Presse, sonst ist es schwierig viele zu erreichen. Was meint ihr dazu?

__________________
Liebe Grüsse von Anika mit Elisabeth (*/+17.10.2004) und Paul (*30.6.2006)

Das schönste Denkmal, das ein Mensch besitzen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen. (Albert Schweitzer)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von anikaengel am 25.11.2005 08:24.

25.11.2005 08:23 anikaengel ist offline E-Mail an anikaengel senden Beiträge von anikaengel suchen Nehmen Sie anikaengel in Ihre Freundesliste auf
Klaus
Administrator


images/avatars/avatar-104.jpg

Dabei seit: 11.09.2004
Beiträge: 801
Herkunft: Karlsruhe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Anika,

Du hast mit Deinen Worten sicherlich recht. Das ist keine Frage.
Ich habe leider nicht das Feeling für eine gut gestaltete Internetseite. Sicherlich liegt es daran, dass ich im Erstberuf Elektromechaniker war und ganz arg auf Daten und Fakten aus bin.
Wenn es jemanden gibt, der die Seite von "Aktion: Allen Menschen ein Grab!" etwas peppiger darstellt, ohne es zu überziehen, kann dies gerne tun. Ich bin gerne bereit, diese Darstellung neben der meinen zu stellen.
Außerdem, eine verwaiste Mutter hat für diese Aktion ein eigenes Logo erstellt. Ich habe verschiedene Internetseiten angeschrieben, die Stillgeburt zum Thema haben, und wies auf diese Aktion mit direktem Link und Logo hin. Was soll ich noch machen?
Oft komme ich mir vor, wie ein einsamer Rufer in der Wüste. Ich habe mich mit dem Thema auch schon persönlich an Fernsehsender gewandt. Oft habe ich den Eindruck: Niemand ist an dem Thema interessiert. Alle hören weg, ignorieren es. Dabei kann es sie selbst, ihre Töchter oder Enkeln im nächsten Monat treffen.
Was Deine Hinweise auf Medien betrifft, so empfehle ich Dir mal den folgenden Link:
http://www.kindergrab.de/aktionen/schweig/index.php
Stern, Fokus, ... waren alle mit in dieser Liste enthalten.
Aufgrund dieser Ernüchterung habe ich mich entschlossen, mit breit angelegten Umfragen zu arbeiten und dann diese Ergebnisse zu veröffentlichen. An diesen Fakten kann dann niemand vorbei.
Hierzu werden nun auch für die Landesregierungen Fakten folgen, damit diese nicht weiterhin vorgeben können, dass Ihnen nicht bekannt ist, dass so etwas bei ihnen im Land vorgekommen sei. Diese Fragebögen werden jedoch erst nächstes Jahr erstellt werden.
Ich werde bis zur Veröffentlichung der Ergebnisse ab 2007 nicht aufgeben. Meine Sorge ist nur, dass Ihr, die Betroffenen - für die ich im Grunde diese Arbeit mache - nicht durchhalten. Es ist toll, dass sich inzwischen über 360 verwaiste Mütter bei mir für die Umfragen gemeldet haben. Aber wenn inzwischen eine Beteiligung von 20-30 % erreicht ist, macht es mir große Sorgen, da ich noch zig Fragebögen auf dem PC in der Entwicklung habe. Wenn dieser Abwärtstrend weiterhin so anhält, so muss ich dann froh sein, wenn die letzten Fragebögen noch 3 Frauen beantworten.

Mit lieben Grüßen, Klaus

__________________
Es gibt 5 Gebetsformen, mit Gott zu hadern ist eine davon.
25.11.2005 19:35 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehmen Sie Klaus in Ihre Freundesliste auf
anikaengel


Dabei seit: 24.02.2005
Beiträge: 392
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Themenstarter Thema begonnen von anikaengel
Lieber Klaus, Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

gib nicht auf - ich weiss, da braucht es eine Menge Kraft und auch Idealismus dafür - meine Güte, was Du schon alles probiert hast! Ich verstehe auch nicht, dass dieses Thema niemanden interessiert.
Ich sage Dir trotzdem, dass Du mir schon viel geholfen hast und auch vielen anderen Frauen hier. Das wird seine Kreise ziehen und die Menschen fangen an, umzudenken. Nur halt sehr langsam. Aber Dein Steinchen wirft dort seine Kreise, wo sonst keines seine Kreise geworfen hat.
Ich versuche doch mal wieder die Frauen zu erreichen, die ich kenne, die ähnliches durchgemacht haben. Allerdings wollen viele von denen dieses "Kapitel" möglichst schnell abschliessen - das habe auch ich schon gemerkt. Ich weiss nicht, ob es Dir aufgefallen ist, aber auch die Aktivität hier im Forum hat im Moment eine Flaute. Viele, die sehr oft geschrieben haben, möchten dies nun nicht mehr. Einige, weil sie vielleicht schwanger sind, andere, weil sie vielleicht gerade in einer anderen Entwicklungsphase sind. Zu der Zeit aber, wo sie geschrieben haben, war das Forum sehr wichtig gewesen und hat geholfen. Wenn Du also mutlos wirst, stell Dir das mal vor Augen! Nicht zuletzt, was mich persönlich betrifft, habe ich hier eine wirklich gute "Internet-Freundin" gefunden - allein dafür muss ich Dir danken - denn ohne diese Seiten hätte ich sie nie kennengelernt.
Blitz-idee: wann ist der nächste Kirchentag? Wäre das nicht eine Möglichkeit?
Programmieren kann ich leider auch nicht, aber ich werde mir mal die Seite anschaun, ob mir vielleicht was Gutes dazu einfällt. Aber auch ich habe soviel Kram im Kopf, dass ich es schwierig finde, da einen Anfang zu kriegen. Aber, auch wenn es nur einer einzigen Frau hilft, so ist es das wert, findest Du nicht auch?

__________________
Liebe Grüsse von Anika mit Elisabeth (*/+17.10.2004) und Paul (*30.6.2006)

Das schönste Denkmal, das ein Mensch besitzen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen. (Albert Schweitzer)
25.11.2005 23:59 anikaengel ist offline E-Mail an anikaengel senden Beiträge von anikaengel suchen Nehmen Sie anikaengel in Ihre Freundesliste auf
anikaengel


Dabei seit: 24.02.2005
Beiträge: 392
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Themenstarter Thema begonnen von anikaengel
RE: Lieber Klaus, Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Noch was zu den Fragebögen: Ich persönlich habe mich am längsten mit denen rumgeschlagen, wo man selbst was schreiben muss - das ist sehr zeitaufwendig, weil man ja auch noch nachdenken muss. Ich mochte die lieber, wo ich nur ein Kreuzchen machen muss - aber die bringen dir keine neuen Ideen. Vielleicht wäre da eine Liste zum Ankreuzen gut, wo man einfach unten noch das, was einem persönlich zu fehlen scheint, mit einträgt. Ich glaube, dieses lange tippen machen die meisten nicht so gerne und schiebens her wie eine Hausaufgabe (ich bin ja auch noch nicht fertig damit). Das bedeutet natürlich extra-Arbeit für Dich, aber die hast Du dann hinterher vielleicht nicht mehr, wenn Du die Bögen auswertest.

__________________
Liebe Grüsse von Anika mit Elisabeth (*/+17.10.2004) und Paul (*30.6.2006)

Das schönste Denkmal, das ein Mensch besitzen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen. (Albert Schweitzer)
26.11.2005 00:05 anikaengel ist offline E-Mail an anikaengel senden Beiträge von anikaengel suchen Nehmen Sie anikaengel in Ihre Freundesliste auf
Klaus
Administrator


images/avatars/avatar-104.jpg

Dabei seit: 11.09.2004
Beiträge: 801
Herkunft: Karlsruhe

RE: Lieber Klaus, Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Anika,

dass verwaiste Frauen nur ein gewissen "Zeitfenster" haben, in dem sie für Umfragen zu haben sind, ist mir klar. Ein lebendes Folgekind verändert alles. Ich gönne ihnen ihr Glück. Gar keine Frage.
Das ich Dir hier im Forum zu einer guten Freundin verholfen habe, freut mich. Das alleine ist auch schon viel wert.
Kirche? Ich habe an alle Diözesen und Landeskirchen geschrieben. Kaum eine Reaktion. Ich hatte der Deutschenbischofskonferenz geschrieben. Die haben eine neue Arbeithilfe zum Juni 2005 herausgebracht und an alle Klinikseelsorger versendet. Diese Arbeithilfe ist ein guter Ansatz mit guten Ideen. Sie beinhaltet jedoch auch eine Reihe sachlicher Fehler.
Kirche? Ich habe den Eindruck, dass sie diese Arbeitshilfe als Feigenblatt bzw. Alibi verwendet, um sagen zu können: "Wir haben doch etwas getan!"
Die offenen Fragen (getippte Textanworten) und geschlossene Fragen (zum Anklicken) haben beide ihre Vor- und Nachteile. Ich komme immer mehr zu Fragen zum Anklicken. Ich bin gespannt, ob sich damit die Beteiligung verbessert. Ich habe da wenig Hoffnung. Ich werde aber weitermachen. Vielleicht wird den Frauen doch noch klar, was das für eine Chance ist, bei den Umfragen mitzumachen.

Mit lieben Grüßen, Klaus

__________________
Es gibt 5 Gebetsformen, mit Gott zu hadern ist eine davon.
26.11.2005 23:08 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehmen Sie Klaus in Ihre Freundesliste auf
pialma
Mitglied


images/avatars/avatar-117.jpg

Dabei seit: 04.01.2005
Beiträge: 75
Herkunft: deutschland/NRW

Daumen hoch! RE: Lieber Klaus, Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Klaus,ja bitte nicht aufgeben....es ist eine schwierige aber auch wirklich wichtige Aufgabe.Ich habe jetzt auf meiner HP einen grossen Aufruf gestartet und da ich auch in anderen Foren unterwegs bin ,hoffe ich auf Anklang.Ich hoffe ich kann das auf meiner Hp so stehen lassen.....wenn Du Zeit hast ,dann guck doch mal kurz rein ob das inhaltlich so in ordnung ist.Mein Verlust ist auch schon 6 jahre her und ich habe auch ein folgekind und habe erst letztes Jahr mit Anfang Deiner Aktion damit angefangen den Verlust und dire Trauer zu verarbeiten....und dafür bin ich Dir sehr dankbar....also weitermachen...

__________________
Brigitte mit max an der hand und tim im herzen
(gest.30.9.99geb.1.10.99,34 Sschaftsw.)
27.11.2005 15:13 pialma ist offline E-Mail an pialma senden Homepage von pialma Beiträge von pialma suchen Nehmen Sie pialma in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von pialma: pialma2004
Klaus
Administrator


images/avatars/avatar-104.jpg

Dabei seit: 11.09.2004
Beiträge: 801
Herkunft: Karlsruhe

RE: Lieber Klaus, Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Pialma,

keine Sorge, ich werde nicht aufgeben. Ich mache auf jeden Fall weiter.
Leider kann ich Deinen Aufruf auf Deiner HP nicht sehen, da mir unser Netzwerk bestimmte Seiten ausfiltert, die Gefahr bedeuten könnten.
Es freut mich, dass Dir meine Umfragen geholfen haben, den Verlust und Deine Trauer zu verarbeiten. Wenn Du willst, kannst Du das gerne unter "Motivation für Teilnahme an den Umfragen" ins offene Forum stellen. Ich gehe davon aus, dass bis Jahresende noch weitere verwaiste Mütter ihren Grund für die Teilnahme an den Umfragen dazuschreiben. Ich hoffe, dass es auf andere verwaiste Mütter motivierend ist, dann auch bei den Umfragen mitzumachen.
Ich danke Dir sehr, dass Du Dich so für diese meine Anliegen einsetzst.
Im kommenden Jahr will ich in einem eigenen Fragebogen vor allem die Negativ-Erfahrungen zur Stillgeburt in den verschiedenen Bundesländern erfragen. Es soll dann kein Minister ungestraft sagen, dass ihm keine derartige Vorfälle bekannt sind.
Kleine Notiz am Rande: Ich bin sehr froh, dass ich für 25 Euro die lebenslange Lizenz für dieses Forum gekauft habe. Das Programm ist echt gut und bietet vielfältige Möglichkeiten. Ich werde es nun für andere Zwecke mit einer neuen Lizenz für meine private HP verwenden. Es gibt auch eine abgespeckte Version, die auch recht gut ist. Du kannst Dich unten bei Wortlab informieren.

Mit lieben Grüßen, Klaus

__________________
Es gibt 5 Gebetsformen, mit Gott zu hadern ist eine davon.
28.11.2005 01:05 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehmen Sie Klaus in Ihre Freundesliste auf
Friederike
Eroberer


images/avatars/avatar-950.jpg

Dabei seit: 07.10.2005
Beiträge: 165
Herkunft: Gaggenau, Baden-Württemberg

Zu den Fragebögen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo, Ihr Lieben,

Mein Mann meinte, daß die Masse an Fragen, die auf einmal gestellt werden, ihn erschlagen würden.
Er kennt es aus manchen Internetdiensten so, daß jede Frage bzw. Antwort einzeln abgeschickt werden kann. So werden zwar bestimmt viele Teilantworten da sein, aber wenigstens ein Teil; immernoch besser als gar nichts.

Die Offenheit der Fragen ist durchaus in Ordnung. Allerdings muß ich sagen, daß ich mit Multiple-Joice-Fragen sowieso total auf Kriegsfuß stehe. Ich denke aber, daß der Komplexität des Themas nicht anders Rechnung getragen werden kann.

Auch für mich waren die Fragebögen extrem zeitintensiv. Ich bin allerdings der Meinung, daß eine solche Lobbyarbeit unterstützt werden sollte.

Liebe Grüße
Friederike
03.12.2005 00:18 Friederike ist offline E-Mail an Friederike senden Beiträge von Friederike suchen Nehmen Sie Friederike in Ihre Freundesliste auf
Klaus
Administrator


images/avatars/avatar-104.jpg

Dabei seit: 11.09.2004
Beiträge: 801
Herkunft: Karlsruhe

RE: Zu den Fragebögen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Friederike,

es freut mich, dass Du meine Arbeit unterstützt.
Die bereits gestellten Fragebögen werde ich nciht kürzen. Aber alle kommenden Fragebögen werden deutlich kürzer werden. Damit wird die Anzahl der Fragebögen bis zum Ende der Umfragen auf über 100 steigen.
Du hast recht, das Thema ist sehr komplex. Nur wer keine Ahnnung hat, meint, mit 5 bis 10 Fragebögen auskommen zu können. Das hatte ich 2003 auch noch gedacht. Inzwischen habe ich aufgehört, nach oben eine Grenze zu setzten. Bei der Auswertung der Fragebögen stellten sich immer neue Fragen, sodass ich auf meinem PC schon bei Nr. 80 in der Entwicklungsstufe bin.
Ab Januar 2006 werden dann die Fragebögen fast im Wochenrhythmus rausgehen. Bis Weihnachten 2006 sollen alle Fragen von meiner Seite aus gestellt worden sein. Dann geht meine Arbeit der Auswertung erst richtig los. auch wenn es mir viel Arbeit bereitet, so hoffe ich doch, dass über 1.000 verwaiste Mütter alle diese Fragebögen ausfüllen.

Mit lieben Grüßen, Klaus

__________________
Es gibt 5 Gebetsformen, mit Gott zu hadern ist eine davon.
03.12.2005 15:29 Klaus ist offline E-Mail an Klaus senden Beiträge von Klaus suchen Nehmen Sie Klaus in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Stillgeburt » offenes Forum » Wege zu Zielen » Petitionen

Powered by Burning Board 2.2.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH